Dr. med. Basil A. Bättig




www.brustcentrum.ch
Was ist das BrustCentrum Zürich-Bethanien?
Die Diagnostik und Therapie der Brusterkrankungen ist sehr komplex und benötigt oft den Einsatz von verschiedenen diagnostischen Mitteln und Apparaturen. Ausserdem ist auch die Verfügbarkeit von verschiedenen Ärztinnen und Ärzten aus unterschiedlichen medizinischen Disziplinen von Vorteil. Aus diesem Grund haben sich im BrustCentrum Zürich-Bethanien über 25 Ärztinnen und Ärzte zu einem einzigartigen Ärztenetz zusammengeschlossen und verwenden modernste Infrastruktur in der Diagnostik und Therapie von Brusterkrankungen.
Alle beteiligten Ärzte haben ihre eigene Praxis im Raum Zürich, untersuchen ihre Patientinnen wie gewohnt auch in der Praxis, und führen dort wenn nötig weitere diagnostische Massnahmen durch. Die Mammographien werden vor allem in der radiologischen Abteilung der Privatklinik Bethanien und in der radiologischen Praxis an der Bahnhofstrasse durchgeführt. Ist hingegen ein diagnostischer oder therapeutischer operativer Eingriff erforderlich, kann die zentrale Infrastruktur der topausgerüsteten Privatklinik Bethanien bzw. des BrustCentrum Zürich-Bethanien benützt werden. Das Ärztenetz mit Ärzten aus den Disziplinen Gynäkologie, Onkologie, Radiologie, Plastische Chirurgie, Zytologie und Pathologie garantiert auch deshalb eine gute und kompetente Behandlung, weil alle Fälle am wöchentlichen Kolloquium vorgestellt werden können. Dank Kooperationen mit anderen Institutionen wie z. B. den Bestrahlungsabteilungen in Zürich, schliesst sich der Kreis.

www.brustkrebs-chirurgie.ch
Während vieler Jahre war die Behandlung von Brustkrebs einseitig auf die Prävention und die eigentliche Tumorentfernung ausgerichtet. Den körperlichen und seelischen Folgen einer belastenden Therapie wurde oft viel zu wenig Rechnung getragen. Mit den Möglichkeiten der onko-plastischen Chirurgie stehen heute ganzheitliche Behandlungskonzepte zur Verfügung, welche die Tumorentfernung und die Brustrekonstruktion optimal miteinander verbinden lassen. Durch das verbreitete Spektrum der Wiederaufbaumethoden hat auch die Furcht der Frauen vor einem verstümmelnden Eingriff nachgelassen. Heute ist unbestritten, dass ein möglichst schonender, Brust erhaltender Eingriff oder ein sofortiger Brustaufbau das Selbstwertgefühl in entscheidendem Mass steigern und dadurch zu einer besseren Bewältigung der Krankheit beitragen können.
Für eine erfolgreiche Brustkrebsbehandlung braucht es ein kompetentes, interdisziplinäres Team: für die Diagnose sind nebst den klinisch tätigen Ärzten die Radiologen, Zytologen und Pathologen zuständig. Die eigentliche Behandlung (Tumorentfernung mit Brusterhaltung oder Brustrekonstruktion) erfolgt durch einen onko-plastischen Chirurgen. Erfahrene, auf Brustkrebs spezialisierte plastische Chirurgen wissen um die Wichtigkeit einer wegweisenden, richtigen Erstbehandlung und sind in der Lage, der körperlichen Integrität und den ästhetischen Ansprüchen der betroffenen Frauen maximale Aufmerksamkeit zu schenken. Der Onkologe ist schliesslich für medikamentöse Begleitbehandlungen und die Nachbetreuung und -kontrollen verantwortlich. In Fällen, wo eine Bestrahlung notwendig ist, wird das Behandlungsteam durch einen Bestrahlungsspezialisten ergänzt. Therapie begleitend kann der Beizug eines Psychologen häufig sinnvoll sein. Wir begrüssen selbstverständlich auch die Zusammenarbeit mit Ihrem Gynäkologen.

www.interdigest.ch
Die optimale Behandlung vieler Erkrankungen einzelner Organe oder auch von Organsystemen erfordert mittlerweile diverse Spezialisten, die das Problem aus unterschiedlichen Perspektiven kennen und die entsprechende Erkrankung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Diese interdisziplinäre Beurteilung, hat heutzutage grösste Erfolgsaussichten bei höchster Effizienz, sofern die einzelnen Experten zusammenarbeiten und der Patient als Ganzes nicht aus den Augen verloren wird, sondern im Mittelpunkt steht.
Interdigest «Interdisciplinary Gastroenterological Surgical Team»
hat genau diese Philosophie.
Der behandelnde Hausarzt spielt eine zentrale Rolle und soll in die Behandlung durch ein Expertenteam mit einbezogen werden, da er den Patienten am besten kennt und die Nachbetreuung, auch nach Abschluss der Behandlung weiterführen wird.
Ein Team von Chirurgen, Gastroenterologen, Onkologen, Radiologen, Radiotherapeuten werden zusammen mit einem Pathologieinstitut und einem Expertenteam für spezielle Fragestellungen auf Wunsch die gesamte Abklärung und Behandlung von Problemstellungen oder Erkrankungen im Bauchraum und der Bauchwand übernehmen, falls dies vom Hausarzt und seinem Patient gewünscht ist. Falls der Patient oder der zuweisende Arzt Ärzte seines Vertrauens hat, sind auch einzelne Abklärungen oder Behandlungen in unserem Netzwerk selbstverständlich möglich.

www.klinikbethanien.ch
Kompetente Fachkräfte, eine persönliche, sorgfältige und authentische Betreuung sowie modernste Technologie: Das ist die Privatklinik Bethanien. Medizinische Versorgung von höchster Qualität, kompetente Pflege, gepflegte Hotellerie, Gewissenhaftigkeit und absolute Diskretion sind für uns eine Selbstverständlichkeit.
Mit rund 180 akkreditierten Ärztinnen und Ärzten verfügt die Privatklinik Bethanien über ein breites Leistungsangebot. Über 5’000 stationäre und teilstationäre Patientinnen und Patienten werden pro Jahr behandelt.

www.spitalzollikerberg.ch
Dem Spital ist das Fachärztezentrum PRISMA, das Praxiszentrum Zollikerberg sowie interne Praxen mit wichtigen Ergänzungsdisziplinen und renommierten Beleg- und Konsiliarärztinnen und -ärzten angegliedert. Die Onkologie befasst sich mit der Entstehung, der Diagnostik und der Behandlung von Krebserkrankungen. Das Ziel der Diagnostik ist, die Natur und Ausbreitung der Tumorerkrankung so exakt zu charakterisieren, dass den Patientinnen oder den Patienten eine optimale und individuell angepasste Behandlung angeboten werden kann.
Die Behandlung kann die Entfernung oder Zerstörung des gesamten Tumorgewebes zum Ziel haben (kurative Therapie, Heilung bzw. Kuration). Am Spital Zollikerberg können wir auf erfahrene Chirurgen oder Gynäkologen zurückgreifen. Häufig benötigen Tumorerkrankungen auch medizinische Therapien. Dann werden Chemo-, Immun-
oder Hormontherapien und neuerdings auch moderne zielgerichtete Medikamente angewandt.